Raphael Tigges MdL
Raphael Tigges MdL
Die NRW-Koalition will das Land Nordrhein-Westfalen noch familienfreundlicher machen.

Das wurde von den Regierungsfraktionen im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Jetzt sorgt die NRW-Koalition für mehr Familienzentren in unserem Land. Der Kreis Gütersloh bekommt ebenfalls die Möglichkeit, 2  neue Familienzentren aufzubauen. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete aus Gütersloh Raphael Tigges:
„Starke Familien bedeuten eine starke Gesellschaft. Familienfreundlichkeit haben wir im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Ich freue mich, dass die NRW-Koalition dieses wichtige Versprechen mit landesweit weiteren 150 Familienzentren und 2 neuen Zentren im Kreis Gütersloh einhält. In den Familienzentren geht es darum, Eltern und Kinder mit Rat und Tat in den Herausforderungen des Alltags zu unterstützen. Das klappt mit klaren Strukturen, einem niederschwelligen Beratungsangebot und der Bündelung von Expertise.“

Eine offensive Familienpolitik ist mir wichtig, denn nur so können wir allen Kindern in unserem Land unabhängig von Herkunft und sozialem Status die gleichen Chancen ermöglichen. Daher freue ich mich, dass wir das wichtige Angebot der Familienzentren im Kreis Gütersloh jetzt noch weiter ausbauen können“, so der örtliche Abgeordnete. 
Das Konzept der Familienzentren riefen CDU und FDP bereits 2006 ins Leben. Deswegen war es das erklärte Ziel, in dieser Legislaturperiode an diese Erfolgsgeschichte anzuknüpfen und die Familienzentren qualitativ und quantitativ auszubauen.

Mehr Informationen zum Konzept der Familienzentren finden Sie hier   

Inhaltsverzeichnis
Nach oben