CDU Kreisverband | Gütersloh
 


16.06.2017
CDU-Kreisverband Gütersloh trauert um Helmut Kohl

Die CDU im Kreis Gütersloh trauert um Altkanzler Helmut Kohl. Deutschland verliert mit Kohl eine Persönlichkeit von historischer Größe. Seine Verdienste um die deutsche Einheit und die Einheit Europas werden unvergessen bleiben. Es ist Helmut Kohls Leistung, dass nach den Schrecken des Zweiten Weltkriegs und der Teilung Deutschlands durch die Wiedervereinigung die Menschen und Familien in Ost und West wieder zusammengefunden haben.
„Helmut Kohl ist der Vater des wiedervereinten Deutschlands und als „Kanzler der Einheit“ wird er in die Geschichte eingehen“ erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus. „Wir verlieren mit Helmut Kohl einen der größten Europäer, der bis zum Schluss die europäische Einigkeit angemahnt hat. Helmut Kohl hat in seiner langen Zeit als Bundeskanzler eine ganze Generation politisch geprägt. Sein Tod ist eine tiefe Zäsur für die CDU Deutschlands und auch für die CDU im Kreis Gütersloh.“
Der 1930 geborene CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 der am längsten amtierende Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kohl war am Morgen des 16. Juni im Alter von 87 Jahren in seiner Heimatstadt Ludwigshafen gestorben.


16.06.2017
Der neue Koalitionsvertrag durch die OWL-Brille betrachtet

Am Freitag, 16.06.2017 haben die Parteivorsitzenden Armin Laschet (CDU) und Christian Lindner (FDP) den in den letzten Wochen ausgehandelten Koalitionsvertrag der Öffentlichkeit vorgestellt.




16.06.2017
Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

In dieser Woche sind die Koalitionsverhandlungen mit den Freien Demokraten erfolgreich abgeschlossen.Mehr Innere Sicherheit, bessere Bildungschancen für unsere Kinder, Vorfahrt für Arbeitsplätze – zu den großen Fragen der Landespolitik besteht ein grundsätzlicher Konsens zwischen den Freien Demokraten und uns. Das ist ein gutes Fundament für eine Regierung, die den Menschen nicht im Weg steht, sondern die Bahn frei macht.




16.06.2017
Bundesmittel für die Städtebauförderung erreichen Rekordniveau

Die Bundesmittel für die Städtebauförderung haben im Jahr 2017 das Rekordniveau von 790 Millionen Euro erreicht. Rechnet man die 200 Millionen Euro für den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ hinzu, ist die Summe, die zu diesem Zweck an die Städte und Gemeinden fließt, inzwischen doppelt so hoch wie 2013. Fast 1.000 neue Städtebaumaßnahmen konnten seit 2014 in die Förderung aufgenommen werden.
 




08.06.2017
Wahlanalyse beim Spargelessen der MIT
Ralph Brinkhaus: CDU kümmert sich um die richtigen Themen

Beim traditionellen Spargelessen der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU im Kreis Gütersloh (MIT) hat die Analyse der für die CDU erfolgreich verlaufenen Landtagswahl im Mittelpunkt gestanden. Der stellvertretende MIT-Kreisvorsitzende Mathias Westerbarkei konnte als prominenten Redner Ralph Brinkhaus begrüßen, den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, stellvertretenden Landesvorsitzenden der CDU NRW und direkt gewählten heimischen Bundestagsabgeordneten. Brinkhaus ist selbst als Finanzexperte an den Koalitionsverhandlungen im Düsseldorfer Landtag beteiligt. Weitere Gäste waren der Europa-Abgeordnete Elmar Brok und der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges.



31.05.2017
Vorstand mit Erichlandwehr an der Spitze bestätigt
Kommunalpolitische Vereinigung der CDU

Der Kreisverband Gütersloh der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU (KPV) hat bei seiner Mitgliederversammlung zur Hälfte der Wahlperiode den Vorstand neu gewählt. Der Vorsitzende Hubert Erichlandwehr, auch Bürgermeister von Schloß- Holte Stukenbrock, wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ebenso wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Marita Fiekas (Gütersloh) und Dirk Lehmann (Steinhagen) wiedergewählt. Als Schriftführer fungiert wie bisher Peter Woste aus Rheda-Wiedenbrück. Bei der Mitgliederversammlung wurden auch die Delegierten und Ersatzdelegierten für die KPV-Versammlungen in Ostwestfalen-Lippe, Nordrhein-Westfalen und auf Bundesebene bestimmt.


30.05.2017
André Kuper soll Landtagspräsident werden

Die CDU-Landtagsfraktion hat heute auf Vorschlag ihres Vorsitzenden Armin Laschet beschlossen, dem Landtag Nordrhein-Westfalen den ehemaligen Rietberger Bürgermeister André Kuper MdL für die Wahl zum Präsidenten vorzuschlagen.


   
Suche
     



News-Ticker

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.34 sec.